StundE

Neben der Bearbeitung von Steuererklärungen gehören auch Anträge bezüglich der zu zahlenden Beträge zum Tagesgeschäft in den Finanzämtern. So sollen die Beträge zum Beispiel später (Stundung), gar nicht (Erlass) oder bei Unklarheiten erst nach Abschluss eines Rechtsbehelfs (Aussetzung der Vollziehung) gezahlt werden.

Im Verfahren StundE werden Softwarelösungen entwickelt und gepflegt, die die Bearbeiterinnen und Bearbeiter im Finanzamt bestmöglich bei dieser Aufgabe unterstützen. Sie werden dabei intuitiv durch die Software geführt und sämtliche Eingaben werden sofort abgeglichen.

Und die Bürgerinnen und Bürger? Diese bekommen dadurch Bescheide, wie sie sich wohl jeder wünscht: übersichtlich, verständlich und bundesweit in einheitlich hoher Qualität.

Zuständiges Land: Niedersachsen