KapESt

Im Verfahren KapESt wird sichergestellt, dass die bestehende Verpflichtung zur elektronischen Abgabe von Kapitalertragsteuer-Anmeldungen erfüllt werden kann – parallel zu den Landesverfahren der Festsetzung und Erhebung.

Neben der einbehaltenen Kapitalertragsteuer werden auch Kirchensteuerbeträge angemeldet, die an die erhebungsberechtigten Religionsgemeinschaften weitergeleitet werden. Die elektronischen Anmeldungsdaten dienen im Rahmen des Länderfinanzausgleichs als Grundlage für eine differenziertere Zerlegung des Kapitalertragsteuer-Aufkommens.

Zuständiges Land: Nordrhein-Westfalen